UPMCommunication Papers

Neuer Querschneider in Kymi stärkt UPM‘s Sortiment für grafische Papiere

Pressemitteilung 29.10.2020 12:00 EET

Ende Oktober nimmt in der Papierfabrik Kymi der vierte Querschneider im vollen Umfang die Produktion auf und stärkt die Position von UPM auf dem Markt für Bogendruckpapiere.

„Investitionen in neue Anlagen zeigen, dass die Feinpapierherstellung weiterhin ein wichtiger Bestandteil von UPM ist. Der Großformatschneider wird uns helfen, unsere Marktposition zu stärken und die Herstellung von Bogendruckpapieren auszubauen. Darüber hinaus werden wir die Produktion zwischen UPM Kymi und UPM Nordland Papier in Deutschland optimieren können“, sagt Matti Laaksonen, General Manager der Papierfabriken UPM Kymi und Kaukas.  

„Mit dem neuen Querschneider kann UPM Communication Papers schnell auf sich verändernde Bedürfnisse des Marktes für Bogendruckpapiere reagieren und einen starken, schnellen und zuverlässigen Service bieten. Die Anlage gibt uns ein hohes Maß an Flexibilität bei der Bereitstellung von qualitativ hochwertigen grafischen Papieren, wie es unsere Kunden von uns gewohnt sind. Gleichzeitig unterstreicht diese Investition unser Bekenntnis zu Printprodukten“, sagt Patrick Trottmann, Area Sales Director Europe, Graphic Fine Papers bei UPM.


Erfolgreicher Abschluss eines mehrjährigen Projekts

Der neue Querschneider, der einen Großformatschneider, Förderbänder und eine Verpackungslinie umfasst, ist eine weitere Ergänzung des integrierten Werksstandorts UPM Kymi. Die neue Anlage wurde in einem eigens für diesen Zweck umgebauten Lagerhaus errichtet. Das Projekt wurde trotz der Einschränkungen durch Covid-19 sicher und erfolgreich abgeschlossen. Nach der Inbetriebnahme der Anlage am 24. September wurden den ganzen Oktober über Leistungstests durchgeführt.

„Die Tests waren sehr erfolgreich. Schon am Tag der Inbetriebnahme haben wir eine Palette Papier hergestellt und an unsere Kunden versandt“, so Laaksonen abschließend.

Auf der neuen Anlage werden gestrichene und ungestrichene Bogendruckpapiere hergestellt.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Matti Laaksonen, General Manager, UPM Kymi and Kaukas Paper Mills
tel. +358 400 982673
matti.j.laaksonen@upm.com

UPM, Media Relations
Mon-Fri 9:00-16:00 EET
tel. +358 40 588 3284
media@upm.com

UPM Communication Papers
UPM Communication Papers ist der weltweit führende Hersteller von grafischen Papieren und bietet seinen Kunden aus der Werbebranche, dem Verlagswesen und Anwendern aus den Bereichen Home und Office eine umfangreiche Produktpalette. Die leistungsstarken Papiere und Service-Konzepte von UPM schaffen Mehrwert für unsere Unternehmenskunden und erfüllen zugleich aktiv die strengsten Kriterien für Umweltschutz und soziale Verantwortung. Mit Hauptsitz in Deutschland beschäftigt UPM Communication Papers etwa 8.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen zu UPM Communication Papers und allen Produkten finden Sie unter www.upmpaper.com

Folgen Sie UPM Communication Papers on LinkedIn

UPM Kymi
Die Papierfabrik UPM Kymi liegt rund 140 Kilometer von Helsinki entfernt in Kuusankoski bei Kouvola in Finnland. Das Werk wurde 1872 gegründet und gehört zum integrierten Werksstandort UPM Kymi - ein vielseitiger und energieeffizienter integrierter Werksstandort, an dem Papier, Zellstoff und Energie produziert werden. www.upmpaper.com/de/upm-kymi

UPM
Wir liefern erneuerbare und verantwortungsvolle Lösungen sowie Innovationen für eine Zukunft ohne fossile Rohstoffe. Unser Konzern besteht aus sechs Geschäftsbereichen: UPM Biorefining, UPM Energy, UPM Raflatac, UPM Specialty Papers, UPM Communication Papers und UPM Plywood. Als Branchenführer im Bereich Nachhaltigkeit schließen wir uns dem 1,5 Grad-Ziel der Vereinten Nationen an, um durch wissenschaftlich fundierte Maßnahmen den Klimawandel abzumildern. Wir beschäftigen weltweit etwa 18.700 Mitarbeiter und unsere Umsatzerlöse liegen bei etwa 10,2 Mrd. Euro pro Jahr. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse Nasdaq Helsinki Ltd notiert. UPM Biofore – Beyond fossils. www.upm.de

Folgen Sie UPM auf Twitter | LinkedIn | Facebook | YouTube | Instagram | #UPM #biofore #beyondfossils