UPMPaper

UPM bleibt das nachhaltigste Unternehmen der Papier- und Forstindustrie

Investor News 20.9.2019 0:00 EEST

UPM wurde zum siebten Mal in Folge sowohl im europäischen als auch im weltweiten Dow Jones Sustainability Index (DJSI) für 2019/2020 als Branchenführer der Papier- und Forstindustrie gelistet. Von den 61 ausgezichneten Unternehmen aus aller Welt war UPM das einzige Unternehmen aus Finnland.

 

 

Die Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes werden in Zusammenarbeit mit Robeco SAM veröffentlicht. Die jährliche Prüfung, das sog. SAM Corporate Sustainability Assessment (CSA), ist das am längsten bestehende Nachhaltigkeits-Benchmarking und ein wichtiger Standard für nachhaltige Investitionen. Im Jahr 2019 wurden 3500 Unternehmen auf der Grundlage ihrer Marktkapitalisierung im Streubesitz in den DJSI eingeladen. Damit war 2019 das Jahr mit den meisten Neuzugängen zur SAM CSA.

RobecoSAM bewertet die relevantesten Faktoren in jeder Nachhaltigkeitsdimension –  Unternehmensführung, Umwelt und Soziales – entsprechend ihrer Gewichtung und ihrer derzeitigen oder erwarteten Bedeutung für die Branche. UPM verzeichnete eine Erhöhung seiner Gesamtbewertung um vier Punkte, von 85 auf 89 und erreichte in allen Dimensionen die höchste Punktzahl in der Branche.

 “UPM Communication Papers recycelt mehr Papier und setzt mehr Recyclingfasern ein als jeder andere Druckpapierhersteller auf der Welt”

 

UPMs weiterhin starke vom DJSI anerkannte Nachhaltigkeitsleistung unterstreicht das Ziel des Unternehmens, eine Zukunft ohne fossile Rohstoffe zu gestalten. Der wichtigste Rohstoff von UPM Communication Papers ist Holz – eine erneuerbare Ressource aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Im Einklang mit seinem Nachhaltigkeitsansatz sorgt UPM Communication Papers dafür, dass die Holzfasern immer wieder recycelt werden: UPM Communication Papers recycelt mehr Papier und setzt mehr Recyclingfasern ein als jeder andere Druckpapierhersteller auf der Welt. In der Tat hat UPM Communication Papers seit 2001 seinen Altpapiereinsatz auf 2,5 Millionen Tonnen pro Jahr verdreifacht.

UPM Communication Papers strebt danach, durch Produkte mit hohem Nachhaltigkeitsanspruch Wertschöpfung für seine Kunden zu erzielen. Durch sein Handeln in den Bereichen Rohstoffe, Produktion, Wertschöpfung und Mitarbeiter und Gesellschaft stellt das Unternehmen sicher, dass dieser Anspruch entlang der gesamten Wertschöpfungskette erfüllt wird.

Die Ziele auf der Nachhaltigkeitsagenda von UPM Communication Papers finden ihren Ausdruck auch in der starken Leistung des Unternehmens im Hinblick auf Aspekte wie Code of Conduct, Customer Relationship Management, Supply Chain Management, Klimastrategie, Umweltberichterstattung, Produktverantwortung, gesellschaftliche Auswirkungen und Engagement für Menschenrechte gemäß den drei Nachhaltigkeitsdimensionen des DJSI.

UPM Communication Papers engagiert sich auch weiterhin dafür, in der Papierindustrie eine Führungsrolle in puncto Nachhaltigkeit zu übernehmen. Dies geschieht unter anderem durch klimaneutrale Energieerzeugung an den Werksstandorten, den Einsatz von FSC®- und PEFC®-zertifiziertem Holz für alle Papiersorten, Forschung und Entwicklung, Produktentwicklung zur Erreichung des Null-Abfall-Ziels und den Ersatz fossiler Rohstoffe.

 

imagelk2e.png