UPMCommunication Papers

Fachkraft für Lagerlogistik​

Tätigkeitsspektrum/Einsatzbereiche

Fachkräfte für Lagerlogistik lagern und versenden Güter verschiedenster Art und bedienen dazu Transportgeräte und Lagerverwaltungssysteme. Sie nehmen die Ware an, entladen und erfassen diese und lagern die Güter fachgerecht ein. In regelmäßigen Abständen kontrollieren sie die Bestände und stellen gegebenenfalls Güter für den Weitertransport zusammen. Vor der Versendung verpacken und beschriften sie die Ware, erstellen den Beladeplan für die Versandabwicklung und verladen die Güter. Zudem planen sie nationale sowie internationale Transporte und erledigen die Versandabwicklung von Gütern. Die Entsorgung und die Rückgabe von Abfällen und gefährlichen Gütern sowie der Wareneingang von gefährlichen Gütern gehören außerdem zu ihren Aufgabenbereichen.

Voraussetzungen

• Interesse an logistischen Prozessen und wirtschaftlichen Abläufen
• kundenorientierte Kommunikationsfähigkeit und Organisationsvermögen
• Interesse an Systemen der Informations- und Kommunikationstechnik
• Bereitschaft zur Teamarbeit
• Verantwortungsbewusstsein

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung erfolgt im dualen System, d. h. in Kooperation der Lernorte Ausbildungsbetrieb und Berufsschule.

Perspektiven/Entwicklungsmöglichkeiten

Die fortschreitende Technisierung und Neuorganisation der Arbeitsprozesse von Fachkräften für Lagerlogistik erfordert eine ständige Bereitschaft zur fachbezogenen Weiterbildung. Durch entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen ist ein beruflicher Aufstieg (z. B. Gepr. Logistikmeister/in oder Fachkaufmann/-frau Einkauf und Logistik) möglich.