UPM erhält Anerkennung für sein Engagement für entwaldungsfreie Lieferketten

Press Release 05.12.2016 07:00 UTC

​(UPM, Helsinki, 5. Dezember 2016 um 09.00 Uhr EET) - UPM ist eines der acht Unternehmen, denen das CDP Waldprogramm in seiner Forest A Liste 2016 für Holz und holzbasierte Produkte eine weltweite Führungsposition zuerkannt hat. Auf der A Liste sind Unternehmen geführt, die sich für die nachhaltige Beschaffung oder Produktion von Holzrohstoffen einsetzen.

 CDP.jpg

UPM ist eines von nur acht Unternehmen, die in die CDP Forest A Liste aufgenommen wurden

 „UPM bekennt sich zu Forstwirtschafts- und Holzerntepraktiken, die auf den international anerkannten Grundsätzen für nachhaltige Forstwirtschaft basieren", sagt Sami Lundgren, Vice President, Environment & Responsibility.

 „Unser Ziel ist eine langfristig profitable Geschäftstätigkeit durch ethisches und verantwortungsvolles Handeln und unter Berücksichtigung wirtschaftlicher, menschlicher, gesellschaftlicher und ökologischer Aspekte. Wir sind der Auffassung, dass Forstzertifizierung ein ausgezeichnetes Instrument zur Förderung nachhaltiger Forstwirtschaft ist. Derzeit sind 84 % des von uns eingesetzten Holzes zertifiziert und unser Ziel ist es, diese Zahl bis 2030 auf 100 % zu steigern," sagt Lundgren.

„Die wirtschaftlichen Argumente dafür, die Entwaldung von der Produktion von Holzrohstoffen zu entkoppeln, waren nie stärker als heute. Wir gratulieren den Unternehmen, die es auf die CDP A Liste für Holz geschafft haben. Sie reagieren auf die Forderung des Marktes nach Umweltverantwortung und machen gleichzeitig Fortschritte im Hinblick auf entwaldungsfreie Lieferketten. Das wird nicht nur den Wald schützen, sondern auch das Marktverhalten in Richtung auf mehr Nachhaltigkeit in der Wirtschaft beeinflussen", sagt Katie McCoy, die für das CDP Waldprogramm zuständig ist.

UPM hat sich stets um die Vitalität und Regenerierung von Wäldern gekümmert. Darüber hinaus hat das Unternehmen schon vor über zwanzig Jahren ein eigenes Biodiversitätsprogramm eingerichtet, das vollständig in seine forstwirtschaftlichen Praktiken integriert ist. Gezielte Projekte zu Tier- und Pflanzenarten und Fallstudien im Rahmen des Programms stellen sicher, dass die forstwirtschaftlichen Methoden so weiterentwickelt werden, dass sie die Bedürfnisse der einzelnen Arten erfüllen und gemeinsam mit Stakeholdern eine neue Arbeitskultur schaffen. UPM fördert zudem freiwilligen Naturschutz und hat im Rahmen seines Biodiversitätsprogramms Schutzgebiete eingerichtet.

 „Wir freuen uns, dass auch unser Engagement zur Förderung der Biodiversität kürzlich externe Anerkennung erhalten hat. FIBS, das führende gemeinnützige Netzwerk für Unternehmensverantwortung in Finnland, hat uns für die Biodiversitätsberichterstattung in unserem Jahresbericht 2015 und auf den dazugehörigen Internetseiten ausgezeichnet", so Sami Lundgren abschließend. Lesen Sie mehr auf upmbiofore.com

Der Bericht des CDP untersucht, welche Schritte Unternehmen ergreifen, um ihre Lieferketten und Ergebnisse vor entwaldungsbedingten Risiken zu schützen. Er wurde auf Anfrage von 365 Investoren mit Anlagen in einem Gesamtwert von 22 Billionen USD vom CDP erstellt, das bei großen Unternehmen Daten über deren Einsatz zur Reduzierung von Entwaldungsrisiken angefordert hat.

Link zum Bericht: Revenue at risk: Why addressing deforestation is critical to business success.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Sami Lundgren, Vice President, UPM, Environment & Responsibility, Tel. +358 40 580 0910

UPM, Media Relations
Mo – Fri 9:00-16:00 h EET
Tel. +358 40 588 3284
media@upm.com

 

UPM
UPM führt die Bio- und Forstindustrie in eine neue, nachhaltige und von Innovationen geprägte Zukunft. Das Unternehmen besteht aus sechs Geschäftsbereichen. Unsere Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind recyclingfähig. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt etwa 19.600 Mitarbeiter und erzielt Umsatzerlöse von etwa 10 Mrd. Euro pro Jahr. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse NASDAQ OMX Helsinki notiert.

 

Folgen Sie UPM auf Twitter | LinkedIn | Facebook | YouTube | Instagram | upmbiofore.com