Was uns ein nachhaltig bewirtschafteter Wald zurückgibt

27.05.2016 11:00 UTC

​Nachhaltig bewirtschaftete Wälder liefern nicht nur den Rohstoff für die Produkte von UPM, sondern haben darüber hinaus auch einen vielfältigen gesellschaftlichen und ökologischen Nutzen. Eine kürzlich von UPM mit Unterstützung des finnischen Umweltinstituts SYKE durchgeführte Untersuchung zeigt, was eine zur Herstellung einer Tonne Zellstoff bewirtschaftete Waldfläche leistet.

Die zur Herstellung einer Tonne Zellstoff benötigte Holzmenge entspricht in etwa dem Holz von 10 Bäumen, die auf einer Fläche von der Größe eines Tennisplatzes, also ca. 275 m², wachsen. Während ihrer rund 80-jährigen Lebensdauer erbringt eine solche Waldfläche folgende Ökosystemdienstleistungen*:

  • Sie bindet 4.000 kg CO2 - das entspricht den Emissionen, die ein Auto auf einer Strecke von über 30.000 km verursacht.
  • Sie filtert und reinigt 8 Millionen Liter Wasser – das ist genug sauberes Wasser für 150 Menschen für ein ganzes Jahr.
  • Sie erhält die biologische Vielfalt: 800 Arten – Pilze, Insekten, Pflanzen und Tiere – sind unmittelbar von Kiefern und Fichten abhängig, also den üblicherweise für die Papierherstellung eingesetzten Baumarten. Ein Großteil der 20.000 in Finnland beheimateten Arten lebt in zur Holzproduktion genutzten Gebieten.
  • Sie liefert über 200 kg Früchte, Beeren, Pilze und Fleisch.

Nachhaltig bewirtschaftete Wälder schaffen direkt und indirekt Tausende von Arbeitsplätzen. Sie bieten außerdem einen hohen Erholungswert und spielen eine wichtige Rolle für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen. Nebenprodukte und Rückstände der Zellstoffherstellung (Rinde, Schwarzlauge oder Tallöl) werden bei UPM zur Energieerzeugung und zur Produktion von Biochemikalien oder Biodiesel weiterverwendet.

Aufgrund des Bevölkerungswachstums und der daraus resultierenden Auswirkungen auf die Umwelt, müssen Flächen so genutzt werden, dass ihr vielfältiger Nutzen erhalten bleibt und maximaler Mehrwert für Mensch und Umwelt entsteht. Nachhaltig bewirtschaftete Wälder werden dieser Herausforderung in hervorragender Weise gerecht.

Damit auch zukünftige Generationen in den Genuss der vielfältigen Funktionen eines gesunden Waldes kommen, hegt und pflegt UPM seine Wälder durch laufende Verjüngung und Aufforstung.

* Unter Ökosystemdienstleistungen versteht man den Nutzen, den Menschen aus Ökosystemen ziehen, z. B. Nahrung, Baumaterial, Wasserreinigung, kulturellen und gesellschaftlichen Nutzen.