WWFs Check Your Paper bescheinigt UPM Papieren höchste Umweltstandards

Press Release 09.06.2015 11:00 UTC

(UPM, Helsinki, 5. Juni 2015, 13:30 Uhr EET) WWFs Check Your Paper (CYP) ist eine öffentliche Datenbank, die die Umweltverträglichkeit von Zellstoff- und Papierprodukten bewertet. CYP bewertet eine bestimmte Anzahl von Umweltparametern, wie etwa Nachhaltigkeit der Waldbewirtschaftung, Einsatz von Altpapier oder landwirtschaftlichen Faserquellen, fossile CO2-Emissionen, Deponiemüllaufkommen und Wasseremissionen durch die Werke.

UPM hat sich von Anfang an an CYP beteiligt und gehörte zu den ersten Unternehmen, dessen Papiere mit dem Instrument bewertet wurden. Der Ansatz von CYP ist einfach, aber nicht oberflächlich, und wird vom WWF seit 2007 in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern, Papiereinkäufern, Papierherstellern und Nicht-Regierungsorganisationen weiterentwickelt und verfeinert.

Heute sind 23 Papierprodukte von UPM im CYP-Rating vertreten. Alle davon sind durch unabhängige Dritte zertifiziert. Die Bewertungen liegen zwischen „gut“ und „ausgezeichnet“, die meisten Produkte wurden als „sehr gut“ bzw. „ausgezeichnet“ eingestuft.

„Durch die Veröffentlichung der Umweltwirkungen von mehr als 10 % seiner gestrichenen und ungestrichenen Papiersorten in WWFs Check Your Paper hat UPM gezeigt, welch wichtige Rolle Transparenz und Umweltleistung für das Unternehmen spielen. WWF lädt Zellstoff- und Papierhersteller ein, sich am WWF Environmental Paper Award 2016 zu beteiligen indem sie ihre Papiere in CYP aufnehmen lassen“, erklärt Emmanuelle Neyroumande, Manager, Forest Product Consumption & Footprint, WWF International.

Die Kunden von UPM legen zunehmend Wert auf die Nachhaltigkeit von Papier. UPM bietet Umweltprodukterklärungen und Umweltdaten wie Paper Profile für alle seine Produkte an, um die Kunden über die Nachhaltigkeit von Produkten und Lieferkette zu informieren.

„Wir streben bei allem was wir tun nach Transparenz und WWFs Check Your Paper ist für uns ein guter Weg dazu. Es ist ein Instrument, das Kunden hilft, die umweltverträglichsten Papierprodukte zu ermitteln. Wir haben CYP zusammen mit dem WWF entwickelt und werden auch weiterhin gemeinsam daran arbeiten“, so Päivi Rissanen, Director, Environment & Responsibility, UPM Paper ENA.

Mehr zu diesem Thema finden Sie unter:
http://checkyourpaper.panda.org/ 
WWF Environmental Paper Award 2016

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Päivi Rissanen, Director, Enivironment & Responsibility, UPM Paper ENA, Tel. +358 40 743 0306

 
UPM, Media Desk
Tel. +358 (0)40 588 3284
Mo–Fr von 9:00–16:00 h
media@upm.com


www.twitter.com/UPM_News
www.facebook.com/UPMGlobal
www.linkedin.com/company/upm-kymmene  


UPM führt die Bio- und Forstindustrie in eine neue und nachhaltige Zukunft. Der Konzern besteht aus sechs Geschäftsbereichen: UPM Biorefining, UPM Energy, UPM Raflatac, UPM Paper Asia, UPM Paper Europe & North America und UPM Plywood. Unsere Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind wiederverwertbar. Das Unternehmen beliefert Kunden auf der ganzen Welt und beschäftigt insgesamt etwa 20.000 Mitarbeiter. Die Umsatzerlöse von UPM liegen bei etwa 10 Mrd. Euro pro Jahr. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse NASDAQ OMX Helsinki notiert. UPM – The Biofore Company – www.upm.de

UPM Paper ENA (Europa und Nordamerika) ist ein weltweit führender Hersteller von grafischen Papieren für die Bereiche Magazine Publishing & Advertising, Merchants, Home & Office sowie Newspaper Publishing. Die hochmodernen und nachhaltigen Papiere werden in Produktionsstätten in Finnland, Deutschland, UK, Frankreich, Österreich und den USA hergestellt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.upmpaper.de 

Der WWF ist eine der größten und angesehensten unabhängigen Naturschutzorganisationen der Welt. Weltweit unterstützen ihn knapp fünf Millionen Förderer. Das globale Netzwerk des WWF unterhält Büros in mehr als 100 Ländern. Ziel des WWF ist die Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen und eine Zukunft, in der Menschen in Harmonie mit der Natur leben. Dies geschieht durch die Erhaltung der biologischen Vielfalt, eine nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen, sowie die Vermeidung von Umweltverschmutzung und Verschwendung.